Wahlkampf 2013

Presseecho

Jahrgang: Neues
...  2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Neues Alle
22.09.2017 Rechter Drohbrief an Ströbele u.a. - [Tsp, ZEIT, BerlZ, DLF u.a. 22.9.2017] HC Ströbele erhielt am 21.9. einen Drohbrief mit Rasierklinge, weißem Pulver und arabischem Spruch eines Nicht-Muttersprachlers. Ströbele geht davon aus, dass das Schreiben "eher von der rechten Seite" komme, die eine falsche Fährte legen wolle.
14.09.2017 Ströbele kritisiert heimliche US-Waffenlieferungen von deutscher US-Basis ins syrische Kriegsgebiet - SZ: "Das US-Militär hat offenbar über seinen Stützpunkt im rheinland-pfälzischen Ramstein Waffen und Munition aus Osteuropa an syrische Rebellen geliefert […] und dabei womöglich deutsches Recht gebrochen." Die Bundesregierung antwortete Christian Ströbele im Februar, solche Lieferungen weder zu kennen, geschweige wie nötig auf Antrag genehmigt zu haben.
12.09.2017 Alte Weggefährten - Hans-Christian Ströbele und sein Rad - "Nach dem Umzug des Bundestages von Bonn nach Berlin war ich, ich will nicht sagen der Einzige, aber einer der ganz, ganz wenigen Abgeordneten. Da konnte ich mir mein Fahrrad hinstellen, wo ich wollte."
08.09.2017 Interview mit einem unbeugsamen Grünen - Bürger Ströbele - rbb Abendschau: "Wenn ich im Kopf beeinflusst werde, das mag ich von niemanden. Auch nicht von Drogen!"
06.09.2017 Ich werde mich weiter einmischen - Deutschlandfunk: "Der Bundestag ist nicht ein Parlament, wie wir uns das eigentlich vorstellen, wie wir es in der Schule gelernt haben oder in der Universität, wie das da funktionieren soll. Da wird dann debattiert und versucht, sich gegenseitig zu überzeugen, dass man dem Gesetz zustimmen soll, dem anderen nicht und so weiter. Das findet da aber in der Sache gar nicht statt, sondern da werden eigentlich nur noch bereits nicht nur fertige Gesetzentwürfe, sondern fertige Meinungen verkündet zu den jeweiligen Gesetzen, und dann richtet es sich danach, in welcher Fraktion man ist. Wenn man in einer Regierungskoalition ist, dann stimmt man zu."
05.09.2017 Ströbele zu Anti-Terror-Maßnahmen - Spiegel Online: "Das ist heute genauso. Mit den Gesetzen soll nur der Bevölkerung signalisiert werden: Wir tun was.Die Leute denken, die Gefährder würden richtig gefesselt. Dabei kriegen sie nur ein Lederband an einen Fuß und können alles machen, auch morden. Man gaukelt den Leuten Sicherheit vor."
04.09.2017 Es geht nicht nach dem Motto, "besser, wir wissen nicht alles" - dbb Beamtenbund und Tarifunion Magazin: "Das Argument "Kampf gegenTerrorismus und Schwerstkri­minalität" wird missbraucht,um Freiheit und Bürgerrechterechtschaffener Menschen ein­zuschränken. Anlasslose Mas­senüberwachung, wie sie auchvom Bundesnachrichtendienstbetrieben wurde, führt dazu,dass Menschen immer wenigervon ihren Freiheitsrechten Ge­brauch machen."
18.08.2017 Hans-Christian Ströbele, Anwalt und Politiker - SWR2 Zeitgenossen: "Ich gehörte nie zu denen, die gesagt haben, Regierungsbeteiligung oder Regierung kommt nicht in Betracht. [...] Allerdings von Schwarz-Grün halte ich gar nichts."
16.08.2017 Hans-Christian Ströbele bilanziert im Netzpolitik-Interview die Arbeit des NSA-BND-Untersuchungsausschusses - Netzpolitik.org: "Was Edward Snowden uns geliefert hat, ist die Wahrheit"
21.07.2017 Ich bin nach Hamburg gekommen, um mir selber ein Bild zu machen - Phönix: Hans-Christian Ströbele während des G20-Gipfels in Hamburg im Interview über die Demonstrationen, die politischen Signale des Gipfels und die schweren Ausschreitungen